Am letzten Wochenende fand das Seniorenschießen des Schützenverein Velpke statt. Bei nur mäßiger Beteiligung der Senioren begrüßte der Seniorenbetreuer T. Winter die Senioren, gab die letzten Geburtstagskinder und einige Spender bekannt.

Das Schießen konnte beginnen, wobei sich Klaus Mosler als herausragender Schütze hervortat und den Monatspokal sichern konnte.

Bei den Seniorinnen gewann Heidi Bischoff zum wiederholten Mal den Pokal. R. Liggesmeier sicherte sich den Helmut-Czech-Pokal mit dem besten Einzelteiler.

Den Betreuerpokal errang Achim Kottirre und durfte das Sparschwein füttern.

Im Anschluß der Siegerehrung wurde ein leckeres Heringsessen serviert, das von allen Teilnehmern gelobt wurde.

Pünktlich um 19.30 eröffnete der 1. Vorsitzende und Großer König Klaus Böhm die Generalversammlung. Er äußerte sich sehr enttäuscht über die sehr schwache Beteiligung an der Versammlung.

Zu Ehren der Verstorbenen Mitglieder in 2017 erhoben sich alle Anwesende von den Plätzen. Rolf Sahr, stellvertretender Bürgermeister, überbrachte die Grüße der Gemeinde Velpke. Er würdigte die Arbeit des Vereins in der Gemeinde Velpke und überbrachte einen obligatorischen Scheck.

Im Anschluss fanden die Ehrungen statt. Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein mit der Silbernadel:

Petra Benze

Michael Müller

Anette Pochzozos

Stefan Sahr

Gabriele Stegemann

Manfred Sturm

Lothar Wenzel

 

Für 40-jährige Mitgliedschaft:

Anja Bischoff

Rüdiger Mehr

Dietrich Meyer

 

50-jährige Mitgliedschaft und der Nadel in Gold:

Klaus Böhm

Hans-Joachim Röhle

 

Die Ehrennadel in Silber des KSSV:

Kathrin Mehr

 

Die Ehrennadel in Bronze des NSSV:

Gabriele Stegemann

 

Die Ehrennadel in Bronze des KSSV:

Heiko Faust

Marcus Nikoleit

Peter Libudzic.

 

Leider fanden nur wenige der persönlich eingeladenen zu ehrenden Personen den Weg ins Schützenhaus.

Der 1. Vorsitzende gab seinen Bericht ab und gab dabei einen aktuellen Mitgliedsbestand von 246 Mitglieder bekannt . Er bedankte sich bei Allen für die Unterstützung bei den umfangreichen Baumaßnahmen in 2017. Besonders bedankte er sich bei den Schützendamen, ohne die kein reibungsloser Betrieb im Schützenhaus möglich wär. Er sprach auch die in diesem Jahr geplanten baulichen Aktivitäten an. In diesem Zusammenhang sprach er seinen besonderen Dank an die Gemeinde Velpke aus. Durch ihre finanzielle Unterstützung sind viele dieser Maßnahmen nur zu erreichen.

Schatzmeisterin Frauke Winter gab einen detaillierten Kassenbericht. Der Verein steht auf sehr gesunden Beinen. Ihr wurde von den Kassenprüfern eine ausgezeichnete Kassenführung bestätigt.

Nach den Berichten des Schießsportleiters, der Damenleiterin, des Seniorenleiters, des Jugendleiters und des Hauptmanns des abgelaufenen Jahres wurde der Schatzmeisterin und dem Vorstand Entlastung erteilt.

Der stellvertretende Schießsportleiter Heiko Faust bedankte sich bei den teilnehmenden Schützen am Adventsschießen im Dezember, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Er hob noch unseren Senior Helmut Czech besonders hervor. Er gewann das Monatspokalschießen insgesamt sechs Mal in 2017.

Als neuer Kassenprüfer wurde Martin Krause von der Versammlung einstimmig gewählt.

Nach einer allgemeinen Aussprache Punkt Verschiedenes beendete um 20.40 der 1. Vorsitzende die Versammlung. Alle Anwesende konnten sich mit einem herzhaften warmen Essen stärken und noch gemütlich den Abend ausklingen lassen.

Bei wunderbarem Wetter trafen sich ca. 40 Velpker Schützen zum Grünkohlwandern.

Der Bollerwagen wurde vom Großen König Klaus Böhm mit Getränken bestückt, die Anwesenden von Udo Tewes begrüßt und los ging es. Die Wege waren wettertechnisch leider nicht überall gut begehbar aber die Alten Velpker kannten natürlich die Feldmark. So liefen die Schützen bei Einhaltung einiger „Pausen“ nach Wahrstedt zum Sportheim. Der heiße Glühwein wurde angeliefert und fand reichlich Zuspruch. Gestärkt ging es zurück zum Schützenhaus. Unser Vereinskoch Udo Tewes wartete bereits mit einem zünftigen Grünkohlessen auf die Teilnehmer. Wie in jedem Jahr waren alle Teilnehmer mit seiner Zubereitung sehr zufrieden und so blieben nur kleine Reste über.

Im Anschluss wurde der Grühnkohlkönig ausgeschossen. Mit dem Kleinkaliber durfte jeder drei Schuss abgeben, der beste Teiler wurde gewertet. Der stellvertretende Schießsportleiter Heiko Faust – unterstützt durch Thomas Winter auf dem Stand – führte das Schießen durch und konnte dann Reinhard Liggesmeier mit den Grünkohlpokal als besten Schützen ehren. Eine Flasche Klaren stiftete der verdiente Sieger. Bei netten Gesprächen saßen die Schützen lange zusammen, einige auch länger.

Grünkohlkönig Reinhard Liggesmeier(Mitte) in Begleitung von Thomas Winter(links) und Heiko Faust(rechts)

Am Sonntag den 04.02.2018 findet wieder das alljährliche Grünkohlwandern des Schützenvereins Velpke – bei hoffentlich schönem Wetter – für unsere Vereinsmitglieder statt.

Der Große König Klaus Böhm bestückt den Bollerwagen mit entsprechender Wegzehrung. Der Start ist um 10.00 vom Schützenhaus Velpke. Im Anschluss der Wanderung durch die wunderschöne Velpker Schweiz findet das Grünkohlessen im Schützenhaus statt. Nach dem Essen – zubereitet von unserem Vereinskoch Udo Tewes – wird der diesjährige Grünkohlkönig oder Grünkohlkönigin ausgeschossen.

Anmeldungen für Vereinsmitglieder bitte bei Udo Tewes,
Tel.: 0171 2815027

Den Jagdpokal Im Januar errang unser Schützenbruder Christian Libudzic aus Kassel.

Die amtierenden Majestät feierten zur die Hälfte ihrer Amtszeit und deshalb luden sie zum „Bergfest“. Dieses wird immer im Freien, bei Glühwein, einem warmen Imbiss und einigen Kaltgetränken abgehalten. An angefeuerten Feuerkörben wird über die bis dato abgelaufene Amtszeit gesprochen. Alle Majestäten – außer der Damenkönigin Frauke Winter, die leider verhindert war – waren anwesend und sponserten diesen netten Abend.

Das Wetter spielte mit und so konnten bei ruhigem Winterwetter die Schützen einen netten und geselligen Abend verbringen.

Beim Monsatspokalschießen im Januar war unser Schießsportleiter Nils Wolter in beiden Disziplinen – Luftgewehr als auch Kleinkaliber- nicht zu schlagen und so sicherte er sich beide Monatspokale.

 

 

Der Schützenverein Velpke wünscht allen ein frohes neues Jahr und viel Gesundheit.

Das Schießen am 01.01.2018 um den Neujahrspokal beginnt ab 13:00!

Ab Donnerstag, den 30.11.2017, startet wieder unser alljährliches Weihnachtspreisschießen. Geschossen kann an jedem Donnerstag bis zum 21.12.2017 bis 20:30. Siegerehrung soll am 21.12.2017 um 21:00 stattfinden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder des Schützenverein Velpke.

Jeder Teilnehmer erhält garantiert einen Preis!

Am Sonntag, den 19.11.2017 nimmt der Schützenverein, wie jedes Jahr, am Volkstrauertag teil. Die uniformierten Schützen treffen sich um 10:00 an der katholischen Kirche.

Deshalb findet an dem Sonntag ebenfalls kein Schießen statt.

Aufgrund von terminlicher Überschneidungen fällt das morgendliche Schießen aus, aus dem Grund wird der Monatspokal KK der Herren am 19.11.2017 ausgeschossen!

Der große König Klaus Böhm, unterstützt durch alle anderen Majestäten, lud auch in diesem Jahr zum traditionellen Königsbier in das Schützenhaus Velpke.

Nach dem Empfang der zahlreichen Gäste und Abordnungen der befreundeten Schützenvereine aus Vorsfelde, Danndorf, Grafhorst, Oebisfelde und Meinkot begrüßte der 2. Vorsitzende Udo Tewes die ca. 200 Gäste. Im Anschluss sprach der amtierende König Klaus Böhm einige Begrüßungsworte an die Gäste und eröffnete das Warme Buffet der Fa. Löffelmann.

Die amtierenden Majestäten begrüßten traditionell ihre Gäste

Nach dem Essen bekamen die Majestäten ihre goldenen Kronen auf die Schulterstücke als äußeres Zeichen der Königswürde. Besonders geehrt wurde Heiko Faust für besondere Verdienste im Verein mit einem goldenen Stern.

Mit den Ehrentänzen der Majestäten wurde der Tanz eröffnet. Der DJ Dirk Meyer brachte die Gesellschaft mächtig in Schwung.

Nach einer lustigen Darbietung einiger verkleideter Damen und Herren des Schützenvereins wurde von den „Velpker Flintenweibern“ ein Lied gesungen.

Wie immer komponierte Damenleiterin Susanne Heinzel ein passendes Lied für und über den König Klaus Böhm.

Bis weit in die Nacht heizte der DJ der Gesellschaft mächtig ein, so das auf der Tanzfläche doch einige Schweißtropfen vergossen wurden.

Auf der Tanzfläche war auch zu vorgerückter Stunde noch einiges Los

Am Sonntagmorgen war Aufräumen angesagt. Wie jedes Jahr wurde im Laufe des Vormittags auf den Abräumerpokal und die Küchenscheibe geschossen. Hier erwies sich Familie Heinzel als sehr treffsicher. Susanne Heinzel gewann den Küchenpokal und Olav Heinzel sicherte sich den Abräumerpokal. Nach einem gemeinsamen Mittagessen aller Helfer fand das Königsbier einen schönen Abschluss.

Susanne und Olav Heinzel freuten sich über ihren Erfolg